// sie lesen ...

Personen- und Werkschutz

Erster Absolvent im „Sicherheitsmanagement“

Der Studiengang „Sicherheitsmanagement“ (B.A.) ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der Hamburger Northern Business School – Hochschule für Management und Sicherheit (NBS). Jetzt konnte der erste Student sein Studium nach sechs Semestern erfolgreich beenden und darf nun den Titel „Bachelor of Arts“ tragen.

Erst vor Kurzem äußerte sich Peter-Michael Kessow, ehemaliger Vize-Präsident der Bundespolizei im Raum Berlin/Brandenburg über die aktuelle Sicherheitswirtschaft in Deutschland und sagte: „Es ist (…) zwingend geboten, dass neben den Sicherheitsbehörden ein Wirtschaftszweig heranwächst, der mehr und mehr sein Image vom ‚Schwarzen Sheriff‘ ablegt und sich hin zur anerkannten Fachkraft mit Bachelor-Abschluss an renommierten Hochschulen entwickelt und nun durch exzellente Leistungsangebote und effiziente Systemlösungen einschließlich intelligenter Sicherheitstechnologien überzeugt.“

Sicherheitswirtschaft hat Personalmangel
Nicht zuletzt aus diesem Grund bietet die NBS den Studiengang „Sicherheitsmanagement“ (B.A.) an, um der sich zuspitzenden Sicherheitslage einerseits und dem Mangel an qualifiziertem Personal in dieser Branche andererseits gerecht zu werden. Die Studierenden haben die Möglichkeit, zwischen einem Vollzeit- und einem Teilzeitmodell zu wählen, was viele nutzen, um neben dem Studium ihrem Beruf weiterhin nachzugehen.

Lukas Ostwald, der das Studium in Vollzeit absolviert hat, kann nach erfolgreicher Verteidigung seiner Bachelorarbeit als erster Absolvent des Studiengangs nun den Titel „Bachelor of Arts“ tragen. Sicherheitsmanager bewerten Sicherheitsrisiken, leiten Handlungsoptionen ab und koordinieren personelle, organisatorische oder technische Maßnahmen zur Risikobewältigung. Damit unterstützen sie maßgeblich das Erreichen der Organisationsziele. Das Studium an der NBS, das mit Unterstützung der Polizeiakademie Hamburg durchgeführt wird, verbindet betriebswirtschaftliches Wissen mit sicherheitsrelevanten Fragestellungen.

idw

Diskussion

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht zugelassen.

Kommentare sind geschlossen.