// sie lesen ...

Allgemein

Vier Weiterbildungen, vier Mal Eckert Schulen: Vom Koch zum technischen Betriebswirt (Anzeige)

„Angefangen hat alles mit dem AdA-Schein“: Josef Blattmeier arbeitet aktuell an seinem technischen Betriebswirt und absolviert damit bereits seine vierte Weiterbildung bei den Eckert Schulen. Wie es dazu kam und was er für seine berufliche Zukunft geplant hat, hat er uns im Interview erzählt.

„Ich habe Koch gelernt und wollte unbedingt den Küchenmeister machen. Zur Zulassung dafür brauchte ich vorher den Lehrgang zur Ausbildereignung (AdA-Schein).“ Josef Blattmeier war 2010 zum ersten Mal für eine Weiterbildung am Campus Regenstauf. Er habe einfach im Internet gesucht, wo er die Ausbildereignung absolvieren könne, und sei dabei auf die Eckert Schulen aufmerksam geworden.

Über die Bundeswehr zum Lebensmitteltechniker
Der AdA-Lehrgang samt Abschlussprüfung gelang ohne Probleme, der Weg zum Küchenmeister war geebnet. Unmittelbar danach ging es für ihn erst mal zur Bundeswehr – acht Jahre hat er sich verpflichtet. Seinen Plan hat er dabei nicht aus den Augen verloren. Die Weiterbildung zum Küchenmeister nahm er noch während der Dienstzeit in Angriff. Als er seine ehemaligen Kollegen aus seinem Ausbildungsbetrieb fragte, welche Schule sie ihm dafür empfehlen könnten, war die Antwort einstimmig: „die Eckert Schulen“.

Gegen Ende seiner Dienstzeit folgt dann der nächste Schritt. Er ließ sich für die letzten 15 Monate für eine zusätzliche Weiterbildung vom Dienst freistellen und begann seinen Staatlich geprüften Lebensmitteltechniker. Wo er diesen am besten machen sollte, musste er dieses Mal nicht mehr lange überdenken, denn nach seinen ersten beiden Weiterbildungen bei den Eckert Schulen war er zufrieden.

Anfangs pendelte der inzwischen 31-Jährige noch rund anderthalb Stunden von seiner Heimat an den Campus Regenstauf – „durch die gute Verkehrsanbindung kein großes Problem“, wie er erklärt, „aber am Campus zu wohnen ist wesentlich komfortabler.“ Deshalb ist er inzwischen in einem der zehn Wohnheime untergekommen. Seinen Lebensmitteltechniker inklusive des Lehrgangs zur Fachholschulreife für Techniker hat er Mitte 2019 erfolgreich bestanden. Aktuell absolviert er mit dem technischen Betriebswirt seine bereits vierte Weiterbildung im Hause Eckert.

Die Entscheidung für die Eckert Schulen
Wenn man ihn fragt, warum er für jede seiner vier Weiterbildungen zu den Eckert Schulen kam, antwortet er: „auf jeden Fall wegen der Dozenten. Vor allem im Fachbereich Lebensmittelverarbeitungstechnik, da waren alle absolut kompetent. Herr Rödl und Frau Greiff zum Beispiel – sie wissen einfach alles.“

Wo es ihn nun nach dem technischen Betriebswirt hin verschlagen wird, weiß er noch nicht genau. „Am liebsten in die Industrie“, meint er. „Irgendetwas im Bereich Controlling würde mir gefallen. Zahlen liegen mir.“ Gut gewappnet für die Zukunft ist Josef Blattmeier auf jeden Fall. Wir wünschen viel Erfolg!

Diskussion

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht zugelassen.

Kommentare sind geschlossen.