// sie lesen ...

Allgemein

Schneekatastrophe 2019: Bundeswehr rettete Schüler

Schneechaos in Bayern: Als eine Bischofswiesener Schulklasse auf der Buchenhöhe in Berchtesgaden wieder nach Hause wollte, versperrten plötzlich die Schneemassen allen Schülern den Rückweg. Glück im Unglück: Mit drei Überschneefahrzeugen „Hägglund“ kam die Bundeswehr rechtzeitig vorbei, um die Schüler zu retten. Denn Bürgermeister Franz Rasp hatte das Gebirgsjägerbataillon 232 aus dem Ort um Hilfe gerufen. So freuten sich alle, die Schule verlassen zu können.

Teile Bayerns versanken zum Jahresbeginn 2019 im Schnee. Denn es schneite und schneite ohne Ende. Straßen versanken in Schneewehen. Dörfer und Städte verloren den direkten Kontakt zur Außenwelt. So löste das Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr für mehrere Dienststellen und Verbände der Bundeswehr in Bayern den Militärischen Katastrophenalarm aus. Die Soldaten räumten Dächer in Berchtesgaden, Hausham und Miesbach, versorgten eingeschlossene Anwohner und transportieren Hilfskräfte.

Bei derartigen Naturkatastrophen oder besonders schweren Unglücksfällen unterstützt die Bundeswehr nach Artikel 35 des Grundgesetzes immer die zivilen Kräfte.

Red., ots
Foto: obs/Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis

Diskussion

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht zugelassen.

Kommentare sind geschlossen.