// sie lesen ...

IT-Branche

Fernstudium IT-Analyst: Erste Absolventen feierten erfolgreichen Studienabschluss

Neben dem Job und anderen Verpflichtungen haben die ersten Absolventen das Fernstudium IT-Analyst mit dem international anerkannten Titel Bachelor of Science abgeschlossen. In einer Feierstunde wurden die frischgebackenen Absolventen am Campus Zweibrücken der Hochschule Kaiserslautern geehrt und konnten ihre Bachelorurkunden entgegennehmen. Neben ihren Fachkenntnissen haben sie durch das berufsbegleitende Studieren Zielstrebigkeit, Erfolgsorientierung und ein hohes Maß an Selbstorganisation bewiesen.

Das Fernstudium IT-Analyst richtet sich an Berufstätige im IT-Umfeld, die beispielsweise nach ihrer Fachinformatiker-Ausbildung oder einer gleichwertigen Berufserfahrung einen ersten akademischen Abschluss erwerben möchten. Die Interessierten haben etwa schon erste Erfahrung in der Softwareentwicklung gesammelt haben und möchten sich in diesem Feld fortbilden oder spezialisieren. IT-Analysten werden bei IT-Projekten an der Schnittstelle zum Kunden eingesetzt. Hier stellen sie sich auf dynamisch verändernde Anforderungen ein und begleiten Softwareprojekte bezüglich technologischer Entwicklungen und Problemstellungen. Der Schwerpunkt des Studiums liegt auf der Vertiefung wissenschaftlicher und praktischer Methoden von IT-Entwicklungsprojekten und deren anschließender Betreuung und Umsetzung. Der Studiengang der Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken, startete erstmals im Wintersemester 2012/13 in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen – ZFH.

Der berufsbegleitende Bachelor-Fernstudiengang wurde reakkreditiert und hat im Zuge dieser Qualitätssicherungsmaßnahme die Studiendauer auf acht Semester verkürzt. Damit soll er für Berufstätige Studierende noch attraktiver werden. Das Fernstudium ist modular aufgebaut und folgt dem Ansatz des Blended Learning – einer Mischung aus Selbststudium mit virtuellen Lernkomponenten und Präsenztagen – in der Regel an Freitagen und Samstagen. Pro Jahr findet eine Präsenzwoche statt, sodass sich insgesamt pro Jahr etwa 20 Präsenztage vor Ort an der Hochschule ergeben.

Über die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen
Die ZFH – Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert sie seit 1998 mit den 13 Hochschulen der drei Länder und bildet mit ihnen gemeinsam den ZFH-Fernstudienverbund. Darüber hinaus kooperiert die ZFH mit weiteren Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Das erfahrene Team der ZFH fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote.

Infos
Weitere Informationen unter:
www.zfh.de/bachelor/it-analyst/
und
www.hs-kl.de/it-analyst

 

lifePR, Foto: © Rainer Lilischkis, Hochschule Kaiserslautern

Diskussion

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht zugelassen.

Kommentare sind geschlossen.