// sie lesen ...

Freizeit- und Tourismusbranche

Professionelles Sportmanagement als Sportfachwirt (IHK)

Jeder Verein braucht eine Fachfrau oder einen Fachmann, um Geschicke des Vereins auf wirtschaftlicher Ebene erfolgreich zu lenken. In dieser Position sind Führungskompetenz und unternehmerisches Denken gefragt. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) ermöglicht Berufserfahrenen den Abschluss zum Geprüften Sportfachwirt.

Diese sind dann qualifiziert, in den verschiedenen Bereichen der Sportwirtschaft, insbesondere in Sportvereinen, Sportverbänden und Sportunternehmen, die Geschäftsvorgänge zu planen, zu bearbeiten und zu lenken.

Dabei nehmen sie eigenständig umfassende und verantwortliche Aufgaben der Planung, Steuerung und Kontrolle unter Nutzung betriebs- und personalwirtschaftlicher Steuerungsinstrumente in der Unternehmensleitung sowie in einzelnen Funktionsbereichen wie Organisation, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Sponsoring, Merchandising und Rechteverwertung wahr.

Die anspruchsvolle Prüfung teilt sich in zwei Bereiche: die Wirtschaftsqualifikationen und die handlungsspezifischen Qualifikationen. Wer die Prüfung ablegen möchte, sollte sich kompetent zu Prüfung, Zulassungsvoraussetzungen und Fördermöglichkeiten beraten lassen. Zum Beispeil das Team der ebam Akademie bietet die Vorbereitung auf die komplette IHK-Prüfung an. Erfahrene Referenten aus der Branche unterrichten nach dem Rahmenlehrplan der IHK. Die berufsbegleitenden Wochenendkurse sind immer in Berlin, München, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf oder Köln.

(lifePR)

 

Diskussion

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht zugelassen.

Kommentare sind geschlossen.