// sie lesen ...

Logistik- und Verkehrsberufe

Internationales Logistikmanagement: in zwei Jahren zum Betriebswirt und Bachelor

Gemeinsam mit der Liverpool John Moores University (LJMU) ebnet die Deutsche Außenhandels- und Verkehrs-Akademie (DAV) für praxisorientierte Studierende des Faches „Internationales Logistikmanagement“ einen neuen und höchst effizienten Weg zum Doppelabschluss als staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor. Realschulabschluss oder Abitur sowie eine Berufsausbildung und ein Jahr Berufserfahrung vorausgesetzt, kann dieser Abschluss im Vollzeitstudium in nur zwei Jahren erreicht werden.

Modulare Lehre
„Mit der Liverpool John Moores University haben wir einen Partner gefunden, der die Praxisorientierung unserer Studierenden in hohem Maße schätzt“, so DAV-Studienleiter Thomas Zink. „Eine so umfangreiche und sinnvolle Anerkennung von Praxiszeiten vor dem Studium ist in Deutschland derzeit nicht möglich.“ Das britische System der modularen Lehre erlaubt die Integration von verschiedenen Qualifikationen auf unterschiedlichen Lernstufen zu einem akademischen Grad. Entsprechend können die DAV-Studierenden ihre bisherigen Leistungen durch die abgeschlossene Berufsausbildung und erste Berufserfahrung zusammen mit den an der DAV erlangten Qualifikationen in den neu akkreditierten LJMU Studiengang „International Logistics and Supply Chain Management“ einbringen. „Die DAV ist damit die erste und einzige Institution ihrer Art in Deutschland, die mit ihrer Partner-Universität einen solchen Doppelabschluss anbietet“, so Zink.

Die LJMU verleiht den akademischen Grad Bachelor of Science (B.Sc.), weil der Studiengang „International Logistics, Transport and Management“ organisatorisch dort in die ingenieurwissenschaftliche Fakultät integriert ist. Die Inhalte und das Studium selbst sind managementorientiert und nicht technisch. An der DAV wird der „staatlich geprüfte Betriebswirt“ der Fachrichtung Wirtschaft mit Schwerpunkt „Internationales Logistikmanagement“ verliehen. Es handelt sich hierbei um einen deutschen, praxisorientierten Abschluss.

Prof. Ian Jenkinson vom Department of Maritime and Mechanical Engineering der LJMU setzt große Erwartungen in die Zusammenarbeit: „Durch die Kooperation mit der DAV und die Anerkennung der Vorlesungen und Seminare integrieren wir die praxis- und anwendungsorientierte Ausrichtung der DAV in unser eigenes Studienangebot. Wir erweitern unser Themenspektrum, gewinnen zusätzliche, sehr praxisorientierte Absolventen und differenzieren uns damit innerhalb der britischen Hochschullandschaft.“

Bei den Praxispartnern der DAV stößt das Kooperationsmodell auf große Zustimmung. Dr. Jörg Mosolf, CEO der Internationalen Spedition Horst Mosolf GmbH & Co.KG und Vorsitzender des zwölfköpfigen Förderbeirats der DAV, sieht die Vorteile vor allem im internationalen Ansatz des Doppelstudiengangs: „Britische Universitätsabschlüsse sind weltweit hoch geachtet. Der Bachelor of Science der Liverpool John Moores University stellt kombiniert mit dem praxisorientierten Abschluss als staatlich geprüfter Betriebswirt der DAV ein doppeltes Qualitätssiegel dar. Als Arbeitgeber weiß ich: Ein Mitarbeiter, der dieses Studium durchlaufen hat, bringt Begeisterung für die Praxis und theoretisch-analytisches Rüstzeug mit.“

Infos
Die Deutsche Außenhandels- und Verkehrs-Akademie (DAV) in Bremen bietet seit 1960 spezialisierte Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für die Logistikbranche. Mehr als 6000 Absolventen haben die Studienakademie erfolgreich absolviert und setzen als Fach- und Führungskräfte Akzente in der Wirtschaft. Die DAV bietet in Vollzeit und Teilzeit den Studiengang Internationales Logistikmanagement mit dem Abschluss als staatlich geprüfter Betriebswirt an sowie den Vorbereitungskurs für den Fachwirt für Güterverkehr und Logistik (IHK). Die DAV ist neben dem Bereich BVL Seminare eine Weiterbildungseinrichtung der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V.

Quelle: BVL

Diskussion

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht zugelassen.

Kommentare geschlossen.