// sie lesen ...

IT-Branche

Gemeinsamer Kampf gegen Internetkriminalität

Die Universität der Bundeswehr München und das Bayerische Landeskriminalamt (BLKA) schlossen einen Kooperationsvertrag für die Entwicklung von Abwehr- und Erkennungsstrategien gegen die immer weiter zunehmende Internetkriminalität. Stellvertretend für Ihre Institution unterzeichneten die Präsidentin der Universität der Bundeswehr München, Prof. Merith Niehuss, und der Präsident des Bayerischen Landeskriminalamtes, Peter Dathe, den Vertrag.

An der Universität der Bundeswehr München ist vor allem das Forschungszentrum Cyber Defence (CODE) der operative Partner des BLKA. „Wir möchten mit dem BLKA in der Aus- und Fortbildung stärker zusammenarbeiten, um den gegenseitigen Kompetenzausbau zu stärken und Synergieeffekte zu nutzen“, so die Sprecherin des Forschungszentrums CODE, Prof. Gabi Dreo Rodosek.

Red./UBw München

Diskussion

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht zugelassen.

Kommentare geschlossen.