// sie lesen ...

Logistik- und Verkehrsberufe

Offene Türen im Wirtschaftsbereich Logistik

Bremen. Neuer Rekord: Der deutschlandweite und internationale Tag der Logistik hatte bei 449 Veranstaltungen in ganz Deutschland und in 18 weiteren Ländern rund 38.500 Besucher mobilisiert. Dies bedeutet eine weitere Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Gut 650 Unternehmen, Organisationen und Bildungseinrichtungen beteiligten sich. Schwerpunkt des Aktionstages waren Angebote für Studierende und Schüler. Aber auch die allgemeine Öffentlichkeit hatte viele Möglichkeiten, sich zu informieren – ebenso wie das Fachpublikum.

Der Tag der Logistik, der seit acht Jahren jeweils am dritten Donnerstag im April stattfindet, hat sich bei Veranstaltern und Gästen als unkomplizierte Informations- und Kommunikationsplattform etabliert. Die Besucher kamen, um einen Blick hinter die Kulissen des Wirtschaftsbereichs zu werfen, sich über logistische Abläufe, über Berufe und Karrierewege sowie über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zu informieren – und mit den Veranstaltern ins Gespräch zu kommen.

„In Deutschland ist die Logistik nach der Automobilwirtschaft und dem Handel der drittgrößte Wirtschaftsbereich. Rund 235 Milliarden Euro Umsatz wurden hier im Jahr 2014 branchenübergreifend erwirtschaftet und 2,9 Millionen Menschen arbeiten in der Logistik“, so Prof. Raimund Klinkner, Vorstandsvorsitzender der Bundesvereinigung Logistik (BVL).

Die BVL als Initiatorin und Koordinatorin ist mit diesem achten Durchgang des Tages der Logistik sehr zufrieden. „Der jährliche Aktionstag bringt seit 2008 viel in Bewegung, bringt Menschen miteinander ins Gespräch und hilft dabei, ein vielseitiges Bild der Logistik zu zeichnen“, so Klinkner.

Der nächste Tag der Logistik ist am 21. April 2016.

ots

Diskussion

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht zugelassen.

Kommentare geschlossen.