// sie lesen ...

Allgemein

Erste Industriemeister für Luftfahrtelektronik ausgebildet

In Kassel endete der bundesweit erste und einzige Industriemeisterlehrgang der Fachrichtung Luftfahrtelektronik. Dabei trugen die acht Absolventen dieses ersten Lehrgangs ausschließlich die Uniform der Bundeswehr – ein klares Zeichen dafür, dass der Arbeitgeber Bundeswehr in Sachen Bildung vorangeht.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg leistete in Kooperation mit der Training Academy Kassel der Airbus Helicopters Deutschland GmbH und dem Karrierecenter der Bundeswehr (KarrC Bw) Kassel Pionierarbeit. Denn mit dem neuen Lehrgang wurde nicht nur ein neues Berufsbild entwickelt, sondern es galt darüber hinaus, entsprechende Prüfkriterien zu erarbeiten und Prüfungsneuland zu betreten.

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs hält nun ein neuer dringend notwendiger Fachfortbildungsabschluss Einzug in die Welt der luftfahrttechnischen Berufe.

Erste Meisterin Luftfahrtelektronik
Zusätzlich ist es erfreulich, dass die erste und einzige Industriemeisterin Luftfahrtelektronik auch noch die Lehrgangsbeste ist. Oberfeldwebel Franziska Pinnow von der Elektronikstaffel des Taktischen Luftwaffengeschwaders 51 „Immelmann“ aus Jagel bewies, dass man sich bei der Bundeswehr als Frau in einer „Männerdomäne“ allen Anforderungen mehr als gewachsen zeigen kann.

Mit ihrer Kameradin freuen konnten sich die weiteren Absolventen ihres Kurses, die Oberfeldwebel Christian Haustein, Martin Behrens, Ivan Hergert und Martin Schlieker, Oberbootsmann Christoph Müller, Oberfeldwebel Carsten Barthel und Hauptfeldwebel Norman Sommerwerk (auf dem Bild von links nach rechts) sowie 21 weitere, die ihren Meistertitel im Bereich Luftfahrttechnik erreichten.

Gute Zusammenarbeit
Solche Leistungen sind nur möglich, wenn alle Beteiligten zusammenarbeiten. Dies hob Dr. Georg Haindl, Leiter der Airbus Helicopters Training Academy Kassel, in seiner Festrede zur Zeugnisübergabe hervor. Die gesamte Branche schaue nun nach Kassel, um die sehr gute Zusammenarbeit zwischen IHK, Bundeswehr-Fachschule (BwFachS) und Zivilberuflicher Aus- und Weiterbildungsstelle (BwFachS-/ZAW-BeSt) Kassel sowie dem KarrC Bw Kassel zu honorieren.

Auch die Lehrgangsteilnehmer äußerten sich positiv über die Bedingungen vor Ort, das Umfeld und die Unterstützung. Die „tollen Lehrer“ hätten sehr geholfen, den Anforderungen dieses sehr anspruchsvollen Lehrgangs gerecht zu werden.

Feierliche Übergabe der Zeugnisse
Erstmals wurde der besondere Anlass genutzt, um im feierlichen Rahmen die Zeugnisse vor zahlreichen Gästen zu überreichen.

Neben dem Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Kassel-Marburg, Dr. Michael Ludwig, und dem Teamleiter Prüfungen und Weiterbildung, Dr. Wilhelm Hirschmann, waren die Vorsitzenden der Prüfungsausschüsse sowie Vertreter der Wirtschaftsförderung der Region Kassel und der Leiter der Airbus Helicopters Training Academy Kassel, Dr. Georg Haindl, anwesend.

Von der Bundeswehr ließen sich der Leiter des KarrC Bw Kassel, Regierungsdirektor Werner Arndt, der Leiter der BwFachS-/ZAW-BeSt Kassel, Hauptmann Heinrich Büchsenschütz, der Leiter der BwFachS Kassel und Vertreter des Bildungszentrums der Bundeswehr, Direktor Walter Dröge, der Stellvertretende Abteilungsleiter II des Bundesamts für das Personalmanagement der Bundeswehr, Kapitän zur See Roland Obersteg, sowie der Kommandeur der technischen Gruppe des Taktischen Luftwaffengeschwaders 51 „Immelmann“, OTL Stefan Ullmann, die Veranstaltung nicht entgehen.

Karrierecenter/BFD Kassel

Diskussion

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht zugelassen.

Kommentare geschlossen.