// sie lesen ...

Handwerk

Kooperationsvereinbarung Bundeswehr-Wirtschaft

Im Vorfeld des Soldatentages am 20. Februar im Rahmen der Mitteldeutschen Handwerksmesse erfolgte für die Region Leipzig die feierliche Unterzeichnung einer neuen Kooperationsvereinbarung zwischen der Handwerkskammer zu Leipzig, der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig, dem Karrierecenter Dresden, dem Karrierecenter Erfurt und dem Ausbildungskommando Heer für die Bereiche der Personalgewinnung und der Personalvermittlung von Soldatinnen und Soldaten.

Das Zusammenwirken zwischen Bundeswehr und Wirtschaft auf den Gebieten der beruflichen Qualifizierung und Beschäftigung ist in der Region Leipzig ein seit langem bewährter Prozess, der bereits in einer Kooperationsvereinbarung im Jahr 2000 zum Ausdruck gekommen ist.

Die neue Kooperationsvereinbarung berücksichtigt die durch die Neuausrichtung der Bundeswehr im Bereich der Personalgewinnungsorganisation entstandenen neuen Strukturen und Aufgaben. Dabei soll Bewährtes fortgesetzt werden und im beiderseitigen Bemühen, die verschiedenen Interessen gebündelt, Optionen zur Beschreitung neuer Wege zur Förderung von beruflichen Karrieren und zur Sicherung von Zukunftschancen von Unternehmen in der Region Leipzig eröffnet werden.

Die Kooperationspartner waren sich einig, dass der Abschluss der neuen Kooperationsvereinbarung für alle Beteiligten gewinnbringend und notwendig ist. Es liegt nun an den Kooperationspartnern, diese neue Kooperationsvereinbarung mit vielfältigen kreativen Aktivitäten und Projekten im gegenseitigen Interesse mit Leben zu füllen.

KarrC Bw Dresden BFD, Bund+Beruf 2-2014

Diskussion

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht zugelassen.

Kommentare geschlossen.