// sie lesen ...

Allgemein

Weihnachten im Schuhkarton

Unter dem Motto „Mit kleinen Dingen Großes bewirken“ läuft momentan die weltweit größte Geschenkaktion für Kinder in Not, „Weihnachten im Schuhkarton“, noch bis zum 15. November 2013. Der christliche Verein Geschenke der Hoffnung in Deutschland und Österreich ruft dazu auf, einen mit neuen Geschenken gefüllten Schuhkarton abzugeben. „Mit „Weihnachten im Schuhkarton“ kann jeder Bürger ganz einfach einem Kind Freude schenken und Perspektiven eröffnen“, sagt Geschäftsführer Bernd Gülker (Berlin). „Oft leiden die Kinder nicht nur materielle, sondern auch emotionale Not: Vielen fehlt die so wichtige Liebe und Zuneigung von Vater und Mutter – entweder weil die Eltern nicht mehr leben, alkoholkrank sind oder aus anderen Gründen ihrem Nachwuchs nicht die nötige Aufmerksamkeit widmen können.“ In dieser Situation sei „Weihnachten im Schuhkarton“ ein besonderer Lichtblick: Denn die Aktion eröffne den Kindern Kontakt zu Menschen vor Ort, die sich auch nach der Verteilung um die Empfänger kümmern können.

Jeder kann mitmachen!
Mitmachen ist ganz einfach: Deckel und Boden eines Schuhkartons separat mit Geschenkpapier bekleben und das Päckchen mit Geschenken für einen Jungen oder ein Mädchen der Altersklasse 2–4, 5–9 oder 10–14 Jahren füllen. Bewährt hat sich eine Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Schulmaterialien, Hygieneartikeln und Süßigkeiten. Eingepackt werden dürfen nur Geschenke, die zollrechtlich in allen Empfängerländern erlaubt sind. Eine Packanleitung ist im Aktionsflyer zu finden, der auf der Internetseite des Vereins heruntergeladen und bestellt werden kann. Ist der Karton gepackt, kann er zusammen mit einer empfohlenen Spende von sechs Euro für Abwicklung und Transport zu einer von tausenden Abgabestellen gebracht werden. Wo diese zu finden sind und auf was man beim Packen achten sollte, ist unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org veröffentlicht. Alle Informationen erhält man auch unter der Hotline 030 76 883 883.

Wer die Aktion finanziell unterstützen möchte, findet auf der Website des Vereins ein sicheres Online-Spendenformular oder kann klassisch per Überweisung spenden (Geschenke der Hoffnung, Konto: 104102, BLZ: 10010010 (Postbank Berlin), Verwendungszweck: 300501/Weihnachten im Schuhkarton).

Verteilungen in Osteuropa und Zentralasien
Nach Sammlung der Päckchen werden diese von geschulten Verteilpartnern in den Empfängerländern verteilt. Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen in Osteuropa und Zentralasien wählen die Empfänger häufig in Zusammenarbeit mit Sozialbehörden aus. Oft wird im Rahmen einer Weihnachtsfeier der Hintergrund des christlichen Fests erläutert und den Kindern neben dem Schuhkarton auch ein Heft mit biblischen Geschichten angeboten.

Über 100 Millionen beschenkte Kinder
Seit 1993 wurden bereits über 100 Millionen Kinder in rund 150 Ländern beschenkt. Allein 2012 wurden weltweit etwa 9,1 Millionen Päckchen gesammelt, davon 490.868 im deutschsprachigen Raum. Geschäftsführer Gülker hofft, dass sich viele Bürger, Unternehmen, Schulen, KiTas und Kirchengemeinden motivieren lassen, sich an der Aktion zu beteiligen: „Unser Ziel ist es, dass sich in diesem Jahr wieder mindestens 500.000 Kinder über Päckchen aus dem deutschsprachigen Raum freuen können.“ Seit dem Aktionsstart in Deutschland 1996 wären so dann bereits über sechs Millionen Kinder beschenkt worden.

Text: Geschenke der Hoffnung

Diskussion

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht zugelassen.

Kommentare geschlossen.