// sie lesen ...

Logistik- und Verkehrsberufe

Das Herz der Logistik schlägt im grünen Herzen Deutschlands

Seit Anfang 2013 „schlägt das Herz der Logistik“ schon in Erfurt. Der Kommandeur des Logistikkommandos der Bundeswehr, Generalmajor Hans-Erich Antoni, und der Kommandeur des Landeskommandos Thüringen, Oberst Norbert Reinelt, begrüßten zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kirche und Militär im Theater der Stadt Erfurt zum ersten gemeinsamen Jahresempfang am 28. Mai 2013 (Bund+Beruf Nr. 3-2013; S. 5) in der Landeshauptstadt Thüringens.

Damit sollte – neben der Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und Kontakte aufzufrischen – auch ein Dank an all diejenigen ausgesprochen werden, die den Stab bei der Aufstellung des neuen Kommandos großartig und wirkungsvoll unterstützt haben. „Die Masse des Stabes des Logistikkommandos der Bundeswehr ist in Erfurt – im wahrsten Sinne des Wortes – angekommen“, so Generalmajor Antoni in seiner Rede. Die Zusammenführung der bisher verteilten Außenstellen des Logistikkommandos ist nun fast abgeschlossen. Dies ist für die Aufgabenerfüllung enorm wichtig, denn seit der Indienststellung des Kommandos sind neue, anspruchsvolle Aufgaben, wie die Versorgung der in Mali und in der Türkei eingesetzten Soldaten und die Rückverlegung des Materials aus Afghanistan, zu den bereits bestehenden Aufträgen hinzugekommen.

Der Kommandeur des Landeskommandos Thüringen, Oberst Norbert Reinelt, hob in seiner Rede die gestiegene Bedeutung des Kommandos als nunmehr – nach Auflösung des Wehrbereichskommando III – alleiniger Ansprechpartner für die Thüringer Landesregierung hinsichtlich der zivil-militärischen Zusammenarbeit hervor. Ferner verdeutlichte er den Auftrag der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie, der eindeutig auf Wach- und Sicherungsaufgaben liegt. Er unterstrich, dass die Streitkräfte nach wie vor im Katastrophen- oder besonders schwerem Unglücksfall nach wie vor unterstützend tätig werden, keinesfalls aber Parallelstrukturen zu zivilen Behörden oder Organisationen errichten. Seine Ansprache beschloss er mit dem Dank an alle Anwesenden für die exzellente Zusammenarbeit und verlieh seiner Zuversicht Ausdruck, dass dieses vertrauensvolle Verhältnis auch künftig Bestand haben wird.

Grußworte der Präsidentin des Thüringer Landtages, Birgit Diezel, sowie des Oberbürgermeisters der Stadt Erfurt, Andreas Bausewein, zeigen die Wertschätzung und die Verbundenheit der Stadt Erfurt und des Landes Thüringen zur Bundeswehr.

Für die hervorragende musikalische Umrahmung sorgte das Heeresmusikkorps 1 aus Hannover unter der Leitung von Oberstleutnant Manfred Peter.

Kathrin Möbius

Blick ins Foyer während des Empfangs. Foto: Tino Arnold

Diskussion

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht zugelassen.

Kommentare geschlossen.