// sie lesen ...

Allgemein

DBwV ist Mitglied im Welt-Veteranenverband

Berlin/Amman. Der Deutsche BundeswehrVerband (DBwV) ist Mitglied der World Veterans Federation (WVF). Bei der 27. Generalversammlung der WVF in Amman/Jordanien wurde der DBwV als Vollmitglied aufgenommen. Im Zuge dessen ist künftig auch der Beirat Reservistenarbeit als Mitglied auf deutscher Seite vertreten.

Für den DBwV nahm Bundesvorstandsmitglied Albrecht Kiesner an der Veranstaltung teil. Kiesner: „Die Versammlung hat eindrucksvoll gezeigt, dass weltweit ein großer Bedarf besteht, sich über die Sorgen, Nöte und berechtigten Interessen von Einsatzsoldaten und Kriegsteilnehmern auszutauschen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Zu Beginn unserer eigenen Veteranendiskussion ist ein Blick über den Tellerrand hinaus ungemein hilfreich: So können wir von den Erfahrungen anderer profitieren.“

Die deutschen Mitglieder wollen sich in der WVF vor allem in die ständige Arbeitsgruppe der europäischen Mitgliedsverbände einbringen und in der Folge die vom Bundesminister der Verteidigung angeregte Diskussion um die Veteranenpolitik in Deutschland bereichern.

Die WVF ist ein nichtstaatlicher Dachverband von mehr als 170 Organisationen für Veteranen, Reservisten und Kriegsopfer aus 93 Ländern. Er kümmert sich seit mehr als 65 Jahren vor allem um die sozialen und gesellschaftlichen Belange von rund 30 Millionen Betroffenen.

ots

Diskussion

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht zugelassen.

Kommentare geschlossen.