// sie lesen ...

Logistik- und Verkehrsberufe

Auf der Suche nach Reifenservicetechnikern

Pneuhage – bekannte Marke mit kleinen Anfängen: 1953 haben Vater Karl und Sohn Karl-Heinz Schütterle „am Küchentisch von Mutter Liesel Schütterle“, wie es in der Chronik heißt, einen Reifendienst in Karlsruhe gegründet.

Heute hat Pneuhage deutschlandweit etwa 90 Niederlassungen, spielt in der Branche ganz vorne mit, will weiter expandieren und ist ständig auf der Suche nach Fachkräften. Das brachte Kai Uwe Altmeyer, Pneuhage-Personalreferent, und Susanne Harant, Beraterin beim BFD Karlsruhe, auf die Idee, den Instandhaltungssoldaten des ABC Abwehrregiments 750 in der Bruchsaler General-Dr.- Speidel-Kaserne zu zeigen, was Reifenmonteure und Reifenservicetechniker eigentlich so machen. Und deshalb rückte man nicht nur mit Laptop und Infomappen an, sondern brachte gleich den Service-Truck mit – Anschauungsunterricht mit höchstem Praxisanteil war also gewährleistet. So war es nicht verwunderlich, dass die knapp 40 Soldaten voll bei der Sache waren, fachsimpelten und bei der Vorführung an einem Bundeswehr-LKW auch schon mal kräftig mit anpackten.

Fast ganz nebenbei erfuhren sie, dass der Reifenfachmann von heute ein „Allrounder“ ist, seine Arbeit und sein Rat oft bare Münze wert sind. So können der richtige Reifentyp und das richtige Profil sowie ein optimaler Luftdruck zu erheblichen Kosteneinsparungen bei Laufleistung und Kraftstoffverbrauch führen. Immer mehr Speditionen und Bauunternehmungen bringen LKWs und Baumaschinen nicht in die Werkstatt, sondern lassen anfallende Arbeiten vor Ort erledigen, mit dem Service-Truck stehen notwendige Geräte und Werkzeuge überall zur Verfügung.

Interessenten an einer Tätigkeit als Mobilservice- bzw. Reifenservicetechniker sollten grundsätzlich eine einschlägige technische Berufserfahrung mitbringen. Welche Spezialkenntnisse (ggf. gefördert durch den BFD) zusätzlich erworben werden müssen, ist im Einzelfall abzuklären. Wer an einer Tätigkeit bei Pneuhage oder an einem Vertriebstraineeprogramm für Niederlassungen interessiert ist, kann sich mit Kai Uwe Altmeyer unter Tel. (0721) 6188354 oder Kai-Uwe.Altmeyer@pneu.com in Verbindung setzen.

Kleines Postscriptum: Einer der anwesenden Soldaten wird in Kürze eine Umschulung zum Mechaniker für Reifen- und Vulkanisationstechnik bei der Pneuhage-Niederlassung in Fürstenwalde beginnen.

Norbert Reiner, BFD Karlsruhe

Diskussion

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht zugelassen.

Kommentare geschlossen.