// sie lesen ...

Handwerk

Frisch gebackene Metallbauermeister in Karlsruhe

„Klein, aber fein“, hätte das Motto des 5. Karlsruher ZAW-Lehrgangs zum Metallbauermeister lauten können: Drei Soldaten hielten nach neun Monaten intensiven Lernens den begehrten Meisterbrief in Händen.

Bei der Abschlussfeier gab es jede Menge Glückwünsche, unter anderem vom Fortbildungsleiter der Handwerkskammer Karlsruhe, Hans Schmeiser, vom Prüfungsvorsitzenden Thorsten Ehlgötz (Stadtrat und stellvertretender Obermeister der Metallinnung Karlsruhe) sowie vom Leiter des Karlsruher Berufsförderungsdienstes, Norbert Reiner.

Positiv zur Kenntnis nahmen die Anwesenden die vor Kurzem erzielte Einigung von Bund, Ländern und Sozialpartnern, den Meister und den Bachelor innerhalb des Deutschen Qualitätsrahmens der sechsten von insgesamt acht Stufen zuzuordnen. Damit sei ein Signal gesetzt, dass in Deutschland der Aufstieg sowohl über den Weg der beruflichen Bildung als auch über den akademischen Weg möglich sei.

Norbert Reiner, BFD Karlsruhe

Diskussion

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht zugelassen.

Kommentare geschlossen.