// sie lesen ...

Allgemein

Positive Bilanz und Signalwirkung bei der Luftwaffe

Personalstabsoffiziere aus dem Luftwaffenführungskommando mit ihrem Abteilungsleiter Oberst i.G. Markus Kurczyk besuchten das Beratungszentrum Bundeswehr-Wirtschaft (BzBwWi) unter dem Dach der Handwerkskammer (HwK) Koblenz. Die Gäste aus Köln erhielten einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben der zivil-militärischen Einrichtung in der Trägerschaft der HwK Koblenz sowie der Industrie- und Handelskammern Koblenz und Limburg. Bei der Gesprächsrunde mit dem Leiter des BzBwWi Oberst d.R. Hans-Joachim Benner und Hauptmann a.D. Helmut Kemp standen fachspezifische Themen aus dem Personalmanagement sowie der Qualifizierung und Beschäftigung von Soldaten auf Zeit (SaZ) im Mittelpunkt.

Mit gezielten Fragen demonstrierten die Luftwaffenoffiziere ihr Interesse an den einzelnen Projekten der Kooperation zwischen Bundeswehr und Wirtschaft und mit den Dienststellen der Luftwaffe. Beeindruckt zeigte man sich dabei von den Formen der Zusammenarbeit und den breit gefächerten Angeboten für die SaZ zur Vorbereitung auf deren Integration in die Wirtschaft. Beispiele wie Modellvorhaben mit Gesellen- und Meisterabschluss, betriebswirtschaftliche und kaufmännische Aufstiegsfortbildungen, Karrierekonzepte für Luftverkehr und Luftfahrttechnik, Gesundheit und Pflege oder IT und EDV sind weiterhin der Grundstein für einen erfolgreichen Personalaustausch innerhalb dieser Kooperation.

„Die vom Beratungszentrum Koblenz in Zusammenarbeit mit den Projektträgern und -partnern erarbeiteten Bildungs- und Qualifizierungsvorhaben werden in Zukunft ein wichtiger Attraktivitätsfaktor für die Wettbewerbsfähigkeit innerhalb der Kooperation sein“, so Benner. Auch das Thema Nachwuchsgewinnung, das durch den Umbau der Bundeswehr zu einer Freiwilligenarmee neu gestaltet und weiterhin vom demografischen Wandel und der intensiven Fachkräftesicherung beeinflusst wird, behandelt die Gesprächspartner entsprechend. Im Hinblick darauf, dass in der Bundeswehrstruktur die Fähigkeiten für den Einsatz deutlicher berücksichtigt werden und die Funktionsfähigkeit der Streitkräfte stärker in den Blickpunkt rückt, sagte Oberst Kurczyk für die Zukunft einen regelmäßigen Meinungs- und Informationsaustausch zu.

Beim anschließenden Rundgang durch ausgewählte Bildungseinrichtungen der HwK Koblenz konnten sich die Gäste des Luftwaffenführungskommandos von der hohen Professionalität der Ausbildung im Handwerk überzeugen. Dabei wurde auch das Gespräch mit Ausbildern sowie mit zivilen und militärischen Lehrgangsteilnehmern gesucht.

Informationen zum Beratungszentrum Bundeswehr-Wirtschaft:
Tel. (0261) 398-127, Fax -934
info@bundeswehr-wirtschaft.de
www.bundeswehr-wirtschaft.de

Diskussion

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht zugelassen.

Kommentare geschlossen.